BUCHBLOG

Rezension: Dinosaurier auf anderen Planeten von Danielle McLaughlin

15. März 2021

Facts:

  • Titel: Dinosaurier auf anderen Planeten
  • Autorin: Danielle McLaughlin
  • Verlag: Luchterhand Verlag
  • Kurzgeschichtensammlung
  • ISBN: 978-3-630-87492-0
  • Hardcover mit 256 Seiten

Inhalt

Die Geschichten wirken, als wären sie direkt aus dem alltäglichen Leben gegriffen. Meistens spielen sich die Erzählungen außerhalb der Großstadt ab, wir tauchen in die Leben verschiedener Menschen in Kleinstädten und ländlichen Gegenden ein. Die Charaktere wundern sich, wie ihr Leben derart schieflaufen konnte. Wir fühlen ihr Erstaunen, ihren Schrecken und ihre Unsicherheiten.

Klappentext:

Eine junge Frau lernt ihren Mann ganz neu kennen, als sie zum ersten Mal seine Heimat an der nordirischen Küste besuchen; eine Mutter will verstehen, warum ihr kleiner Sohn so besessen ist von Tierknochen und der Apokalypse … In diesen Geschichten ist die Welt ebenso schön wie fremd. Männer und Frauen, Alt und Jung bewegen sich durchs Leben, wie ein Tourist ein fernes Land erkundet: aufmerksam, mit einer Mischung aus Staunen und Misstrauen. Sie leben in ständiger Gefahr, missverstanden, verletzt oder abgelehnt zu werden, und wollen doch nur begreifen, wer sie sind, in welcher Welt sie leben.

Meine Meinung

Ich habe von diesem Buch zum ersten Mal in einem Booktube-Video gehört, in dem die Top-Neuerscheinungen 2021 vorgestellt wurden. Aufgrund des Titels und des fantastischen Covers wurde ich direkt neugierig. Kurzgeschichten habe ich zuletzt in der Schule gelesen, mochte sie damals aber eigentlich sehr. Also habe ich mich gefragt, warum lese ich eigentlich keine Kurzgeschichten mehr? Und da war klar: Das Buch muss ich haben.

Die Kurzgeschichten drehen sich um Menschen, die eigentlich mitten im Leben stehen sollten. Ehepartner, Eltern, Alleinstehende; hauptsächlich mittleren Alters. Doch alle sind auf eine gewisse Weise unglücklich mit ihrer jetzigen Situation. Sie haben den richtigen Moment verpasst, um ihrem Leben die entscheidende Wendung zu geben. Irgendwie hat es sich ihrer Kontrolle entzogen und schlagartig wird ihnen das bewusst. Sie haben ständig Angst falsch verstanden zu werden, das Falsche zu sagen oder von ihren Mitmenschen verletzt zu werden.

Während ich das Buch gelesen habe, hatte ich durchgehend ein beklemmendes, unangenehmes Gefühl. Es war, als würde ich in der Dunkelheit spazieren gehen und in die beleuchteten Fenster fremder Menschen schauen. Als würde ich dort wie ein unheimlicher Stalker im Busch sitzen und die Leue beim Abendessen, im Schlafzimmer oder bei einem Streit beobachten. Der Leser bekommt vermittelt, dass er fehl am Platz ist, dass er die Protagonisten in intimen Momenten beobachtet. Obwohl sie doch eigentlich alltäglich sind. Danielle McLaughlins Schreibstil ist beeindruckend. Sie schildert die Szenen kurz und prägnant, man sieht sie wie in einem Film vor sich. Das Augenmerk wird scharf auf einzelne Details gelegt und zeigt, wie bedeutend diese doch sein können.

Noch lange nach dem ich die letzten Zeilen einer Kurzgeschichte gelesen habe, schwirrte sie in meinen Gedanken umher. Wird es wohl eine Lösung für ihr Problem geben? Tut sich ein anderer Weg auf? Oder stagnieren sie weiterhin im Leben? Ich war sehr beeindruckt von diesem Buch und habe es sehr genossen. Ich bin schon auf weitere Werke der Autorin gespannt. Von mir gibt es klare 5 Sterne.

Hier kannst du es direkt kaufen: Dinosaurier auf anderen Planeten

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Peter Robinson 8. Juni 2021 at 5:37

    Hi my loved one!
    I wish to say that this article is amazing, great written and come with almost all vital infos.

    I’d like to see more
    posts like this .

  • Leave a Reply

    Consent Management mit Real Cookie Banner